Schlagwort-Archive: Mitte

Die neue (nicht mehr vorhandene) Bezirksgrenze

These: Ab 2012 verläuft die Grenze zwischen Wedding und Mitte wie dargestellt.

Advertisements

Der Wedding kommt…

Der Wedding kommt nicht, er war immer da. Der Wedding kommt anders. Der Wedding kommt, wir sind schon da. Der Wedding kommt wieder, Berlin bleibt rot.

All diese Überschriften sind googelbar. Viele andere erscheinen turnusgemäß in Stadtmagazinen oder Zeitungsbeilagen. Der Weddinger selbst interessiert sich wenig dafür. Aber wir im Pankekiez schauen auf diese Schlagzeile und denken dabei immer häufiger an die Baustelle in der Chausseestraße. Es ist keine gewöhnliche Baustelle. Ein blickdichter Holzzaun verhindert die Sicht auf das Baugeschehen. Zusätzlich stehen alle paar Meter Laternen und Videokameras und achten darauf, dass dies so bleibt. Ein Wunder, dass die Bewohner gegenüber keine blickdichten Gardinen erhalten haben. Im Mai 2008 war Grundsteinlegung und 2012 sollen die Räume bezogen sein. Wir sind gespannt.

Aber noch ungeduldiger betrachte ich die Randentwicklungen. Auf der Rückseite des BND hat Meermann zugeschlagen, der Herr mit dem gleichnamigen Immobilienunternehmen hat bereits 11 Reihenhäuser gebaut, plant weitere davon, sowie Eigentumswohnungen und ein Hotel im ehemaligen Krankenhaus. An der Chausseestraße selbst ist noch nicht soviel von der Entwicklung zu sehen. Ein Immobilienunternehmen ist in das Untergeschoss eines gegenüberliegenden Altbaus gezogen. Ich weiß nicht, ob in der Hoffnung den 4000 hier erwarteten BND-Mitarbeitern ein Direkt-Angebot unterbreiten zu können?

Dann hat sich noch jemand selbstständig gemacht und die Buchstaben „STADION DER WELTJUGEND“ über seiner neu erworbenen Gastwirtschaft abgenommen und gegen „Bakery deli“ eingetauscht. Der Neubesitzer muss auch Neuberliner sein, denn sonst hätte er die Buchstaben behalten und zum Leuchten gebracht.

Eine Tankstelle auf dem ehemaligen Mauerstreifen ist auch schon entstanden. Total erwartet seit wenigen Tagen wohlhabende Benzinkäufer gleich neben den Goldenen Häschen. Die andere musste dem BND-Bau weichen.

Aber zurück zur These „Der Wedding kommt“. Auch ich glaube, dass der Verwaltungsfusion niemals eine gelebte Fusion von Wedding und Mitte folgen wird. Aber ich denke Mitte wird sich ausweiten. Mit dem Bau des BND wird es Änderungen geben, die dem Wedding ein Teil seines Gebietes streitig machen werden. Sicher wird nördlich der Ringbahn der Besitz verteidigt werden, aber bis dahin hat die Fusion (die die meisten ja als Übernahme verstehen) eine Chance. Oder ist Hoffnung der Vater des Gedanken?