Schlagwort-Archive: Kaninchenfeld

Hinter den goldenen Häschen!

Wenn mich jemand fragt wo ich wohne, sage ich: Kurz hinter den Goldenen Häschen! Ich mag diese Beschreibung, weil ich somit auf das „Kaninchenfeld“ aufmerksam machen kann, welches sich auf der Chausseestraße auf Höhe des ehemaligen Grenzüberganges befindet. Die von Karla Sachse 1999 installierten Hasen faszinierten mich schon länger. Oft fuhr ich mit dem Fahrrad über sie hinweg. Richtig aufgefallen sind sie mehr erst, als die Straße saniert wurde und die Häschen fein säuberlich im neuen Teerbelag ihren Platz zurück bekamen.

Zu lange wusste ich nicht, was die Hasen mir sagen wollten. Bis endlich eine Studentin der Stadt- und Regionalplanung eine Antwort parat hatte: Die Häschen seien die Einzigen, die früher an dieser Stelle ungehindert die Straße überqueren konnten. Sie seien eine Erinnerung an die Teilung der Stadt. Kunst kann so schön sein!