Hier ist es am bretonischsten

Quimper gilt als eine der „bretonischsten“ Städte. Was das bedeutet wurde uns nicht ganz klar. Vielleicht waren es die vielen Creperien in der Altstadt. In jedem Fall findet hier das bereits erwähnte Folklorefest statt. Hier haben wir die ersten Menschen mit bretonischer Tracht gesehen (Postkarten und Reiseführerbilder unberücksichtigt) und hier haben auch wir unserer ersten Crepe – die als bretonisches Nationalgericht gelten – direkt am Butterplatz gegessen.

Unser Tipp: Crepe oder in dem Fall Galette (die ausschließlich mit salzigen Füllungen angeboten werden) braten. Roquefort, Schinken und Tomaten rein und miterwärmen. Anschließend Feldsalat und Creme fraiche drauf: Lecker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s